360PM – 360° Projektmanagement

Was ich noch sagen wollte …

Test Driven Development – unterschätzt und oft missverstanden

Man muss auch die Testpläne und die Testfälle testen, ob sie nämlich überhaupt geeignet sind, die Eignung der Endprodukte zur Erfüllung der Anforderungen zu beurteilen. So Tom deMarco u.a. in ihrem Muster 35 („Testen vor dem Testen“) des legendären Buchs „Adrenalin Junkies & Formular Zombies“. Jedes Zwischenergebnis in einem Projekt,… Weiterlesen.

Projektmanagement-Standards (PMI, IPMA, PRINCE2) – Kurzbeschreibung und Literaturtipps

Das Projektmanagement-Institute (PMI) bietet den umfassendsten und weltweit führenden Standard für Projektmanagement an. PMI ist ein Verein, der 1969 in den USA gegründet wurde. Aktuell (Ende 2016) hatte PMI 450.000 Mitglieder, ich selbst bin seit vielen Jahren Mitglied und finde, dass sich das absolut lohnt. Man hat kostenlosen Zugang zu allen… Weiterlesen.

Geschäftsprozesse und Geschäftsregeln sind komplementär

Wenn eine Prozesslandkarte erstellt wird, stellt sich immer wieder die Frage, wie viele Geschäftsprozesse eigentlich notwendig sind, um ein Unternehmen vollständig zu beschreiben. Die Zahlen schwanken zwischen 20 und mehreren Hundert. Auch hier gilt „Weniger ist mehr“, aber wie kann man die Anzahl der Prozesse reduzieren ohne die notwendige Aussagekraft… Weiterlesen.

Gegen Projektmanagement ohne Ahnung!

Dass ich etwas gegen ProjektmanagerInnen habe, die ohne inhaltlichen Tiefgang Projekte „managen“, habe ich schon in einem anderen Beitrag formuliert. Es soll aber nicht beim negativen Statement bleiben, daher freue ich mich, dass heute mein Beitrag zur aktiven Karrierestrategie als ProjektmanagerIn auf Grundlage der EKS-Strategie im projektmagazin erschienen ist. In… Weiterlesen.

Big Data ist mehr als ein Hype und auch mehr als nur Technologie

Die Kombination von Daten unterschiedlichster Struktur galt in der Ära der unternehmensweiten Datenmodelle als Todsünde gegen den Heiligen Geist des Software-Engineering. Ich gebe zu, dass ich diese Einstellung nie geteilt habe und seit einigen Jahren dabei immer sicherer wurde. Big Data werden nun Daten kombiniert, die eigentlich imkompatibel sind. Sie… Weiterlesen.

Trends im Projektmanagement – Report von PMI

PMI hat kürzlich einen interessanten Report zu den Trends im Projektmanagement publiziert. Die wichtigsten Ergebnisse: Ökonomische Zwänge erhöhen die Notwendigkeit eines straffen Projekt-Portfolio-Managements. Der Wunsch nach kürzeren Durchlaufzeiten von Projekten („Time to market“) führt zu einer Zunahme von interativen und/oder inkrementellen Projektmanagementmethoden wie „agile“ oder „extreme“. Mit dem Trend zur… Weiterlesen.

Risiko- und Chancenmanagement sind zwei Seiten derselben Medaille

Angeregt durch das Buch über industrielle Megaprojekte (dazu habe ich schon einen Blog geschrieben), habe ich mehr Literatur aus dem Bereich industriellen Projektmanagements gelesen. Faszinierend ein vorwiegend von Norwegern geschriebenes Buch über Risikomanagement („Risk Navigation Strategies for Major Capital Projects: Beyond the Myth of Predictability„). Schon im Titel des Buches… Weiterlesen.

Lesssons learned oder doch besser: Wissensmanagement

Obwohl der Hype des positiven Denkens („Keine Probleme, nur Lösungen“ und „Bitte keine Schuldzuweisungen“) die emotionslose Analyse von Fehlern erschwert, kann unter dem Titel „Lessons learned“ doch ein Blick auf eventuelle Fehler (ja, die gibt es immer noch, da kann man noch so positiv denken …) geworfen werden. Ein interessanter… Weiterlesen.

Agiles Projektmanagement im Geiste von „Lean Management“

Wenn über agiles Vorgehen gesprochen wird, geht es derzeit fast immer um Scrum. Aber es lohnt sich, auch andere Ansätze zu betrachten. Inspiriert von Ideen des Industrial Engineering (die japanische Autoindustrie war hier der Vorreiter) haben Mary and Tom Poppendieck den Ansatz des „Lean Software Development“ entwickelt. Das ist eine… Weiterlesen.

Minimale Interventionen mit maximaler Wirkung

Wenn es darum geht, Problemsituationen in Projekten zu bearbeiten, besteht oft die Befürchtung, damit die Projektarbeit durch zusätzlichen Aufwand mehr zu behindern als man dadurch Nutzen stiften kann. Man kann dagegen mit der bekannten Regel Stephen Coveys, man möge die Säge schärfen, argumentieren. Unabhängig davon bzw. immer hilft es aber,… Weiterlesen.