360PM – 360° Projektmanagement

Was ich noch sagen wollte …

Man muss entscheiden, auch wenn man weiß, dass man nichts weiß!

Projektmanagement fordert immer schnelle Entscheidungen bei unvollkommener Informationslage. Schon die Analyse der Ist-Situation muss viele Annahmen treffen und muss rechtzeitig abgebrochen werden, sonst scheitert man an „Hyperreflexion“, einem wunderbaren Begriff von Viktor Frankl. Erst recht ist die Abschätzung der Wirkung von Maßnahmen voll von Unsicherheiten. Mich interessieren seit jeher Erkenntnis-… Weiterlesen.

Was bestimmt den tatsächlichen Aufwand eines IT-Projektes?

IT‑Projekte werden regelmäßig dafür kritisiert, dass die Budgets nicht eingehalten werden. Grundlage der Budgetierung sind mehr oder minder professionell durchgeführte Aufwandschätzungen. Wer immer von sich behaupten könnte, zuverlässige Aufwandschätzungen erstellen zu können, hätte eine große Nachfrage gewiss. Wie könnte das gelingen? Eine Methode zur Aufwandsschätzung mit langer Tradition sind Function… Weiterlesen.

Diversifikation oder Spezialisierung?

Eine Herausforderung, die mich seit dem Beginn meiner Beratungspraxis beschäftigt, ist die Frage nach dem strategisch besseren Ansatz, nämlich Spezialisierung oder Diversifikation. Dass Diversifikation bei Finanzanlagen sinnvoll ist, ist unbestritten, anders sieht es aber meiner Meinung und Erfahrung nach bei der Wahl des Kompetenzprofiles eines Unternehmens oder auch bei der… Weiterlesen.

Krisenmanagement in Projekten

Die FH des bfi Wien hat mich zu einer Keynote im Rahmen ihrer Projektvernissage eingeladen, Thema: Krisenmanagement in Projekten. Bei der Vorbereitung fiel mir auf, dass ich doch schon einige Projekte in einer Krisensituation übernommen habe oder während eines Projektes eine Krise durchzustehen war. Ich lasse die Fallbeispiele hier weg… Weiterlesen.

Trends im Projektmanagement – Report von PMI

PMI hat kürzlich einen interessanten Report zu den Trends im Projektmanagement publiziert. Die wichtigsten Ergebnisse: Ökonomische Zwänge erhöhen die Notwendigkeit eines straffen Projekt-Portfolio-Managements. Der Wunsch nach kürzeren Durchlaufzeiten von Projekten („Time to market“) führt zu einer Zunahme von interativen und/oder inkrementellen Projektmanagementmethoden wie „agile“ oder „extreme“. Mit dem Trend zur… Weiterlesen.

Risiko- und Chancenmanagement sind zwei Seiten derselben Medaille

Angeregt durch das Buch über industrielle Megaprojekte (dazu habe ich schon einen Blog geschrieben), habe ich mehr Literatur aus dem Bereich industriellen Projektmanagements gelesen. Faszinierend ein vorwiegend von Norwegern geschriebenes Buch über Risikomanagement („Risk Navigation Strategies for Major Capital Projects: Beyond the Myth of Predictability„). Schon im Titel des Buches… Weiterlesen.

Warum Großprojekte scheitern – die 7 Hauptursachen

Gerade lese ich das Buch „Industrial Megaprojects“ von Edward M. Merrow. Die Erfahrungen des Autors stammen vor allem aus der Öl- und Bergbauindustrie, die Schlussfolgerungen scheinen mir aber auch für andere Großprojekte zu gelten, jedenfalls so meine Erfahrung. Ich zitiere die Kernaussagen im englischen Original, kommentiere diese in deutscher Sprache… Weiterlesen.

Risikomanagement und Mut – ein Widerspruch?

Im meiner Meinung nach besten Buch zum Thema Risikomanagement, „Bärentango“ von Tom DeMarco und Timothy Lister, gibt es eine Passage, die meine Einstellung zum Risikomanagement nachhaltig geändert hat. Ich muss nämlich zugeben, dass ich unter diesem Titel eigentlich immer nur bürokratische Übungen ohne Mehrwert für die Projektarbeit erlebt hatte. Die… Weiterlesen.