360PM – 360° Projektmanagement

Gegen Projektmanagement ohne Ahnung!

Dass ich etwas gegen ProjektmanagerInnen habe, die ohne inhaltlichen Tiefgang Projekte “managen”, habe ich schon in einem anderen Beitrag formuliert. Es soll aber nicht beim negativen Statement bleiben, daher freue ich mich, dass heute mein Beitrag zur aktiven Karrierestrategie als ProjektmanagerIn auf Grundlage der EKS-Strategie im projektmagazin erschienen ist. In… Weiterlesen.

Projektstrukturplan – bitte nicht phasenorientiert!

In der Baseline der PMA (Projektmanagement Austria) finden sich zum Projektstrukturplan folgende Aussagen: “Ziel des Projektstrukturplans (PSP) ist die phasenorientierte Darstellung der Leistungsplanung in Form eines Baumdiagramms. Das Denken in Projektphasen fördert eine prozessorientierte Strukturierung von Projekten. Der PSP enthält alle in einem Projekt zu erfüllenden Aufgaben, die in Arbeitspaketen… Weiterlesen.

Big Data ist mehr als ein Hype und auch mehr als nur Technologie

Die Kombination von Daten unterschiedlichster Struktur galt in der Ära der unternehmensweiten Datenmodelle als Todsünde gegen den Heiligen Geist des Software-Engineering. Ich gebe zu, dass ich diese Einstellung nie geteilt habe und seit einigen Jahren dabei immer sicherer wurde. Big Data werden nun Daten kombiniert, die eigentlich imkompatibel sind. Sie… Weiterlesen.

Business Rules Engines – wirkungsvoller Hebel zur Flexibilisierung

Seit Anfang der 90-ger Jahre beschäftigt mich das Thema der Implementierung von Geschäftsregeln. Am Anfang stand für mich die Frage, wie man die Geschäftsregeln von Versicherungen in einer Weise in Software umsetzen könnte, dass dies nicht mehrfach erfolgen muss. Dazu kam für mich noch der Anspruch, dabei die regelmäßig auftretenden… Weiterlesen.

Optimismus steigt mit dem Quadrat der Entfernung

Unrealistische Projektpläne kennt jeder. Selten resultieren sie aus echten Irrtümern durch mangelndes Wissen, meist weicht man unangenehmen Diskussionen mit Auftraggebern oder anderen wichtigen Stakeholdern eines Projektes aus. Natürlich ist es selten so offensichtlich, wie unrealistisch ein Plan ist wie in dem klassischen Cartoon “Hier geschieht ein Wunder”, dessen Urheberschaft ich… Weiterlesen.

Standard für Präsentationen

Man kann den Hang zur Standardisierung ablehnen, mühsam finden oder begeistert fördern – ignorieren kann man ihn nicht mehr. Standardisierung des Projektmanagements, führend durch PMI, in der DACH-Region durch IPMA und in England und einigen anderen Ländern durch PRINCE sind auf dieser WebSite regelmäßig ein Thema (ein Überblick hier). Die… Weiterlesen.

Änderungsschneider sind keine Couturiers

Es ist ein prinzipieller Unterschied, ob man ein vorhandenes System schrittweise verbessert oder ein gänzlich neues System entwickelt. Wenn z.B. nach meist Jahrzehnten eine historisch gewachsene Software-Landschaft großflächig abgelöst werden soll, braucht man die Kenner des Ist-Systems um die Anforderungen an das neue System zu definieren. Leider sind aber genau… Weiterlesen.

Geht nicht gibt’s doch!

Sehr beliebt sind bei manchen Top-Managern Statements wie: „Geht nicht gibt‘s nicht“ oder „Kommen Sie mit Lösungen zu mir, nicht mit Problemen“. Wenn man das regelmäßig hört, gibt es eine ganz einfache Regel: Nichts wie weg! In so einem Umfeld gelingen nur triviale Projekte, bei allem was anspruchsvoll und risikoreich… Weiterlesen.

Es gibt kein Perpetuum mobile

Projekte liefern Ergebnisse innerhalb zu einem definierten Termin mit einem gewissen Aufwand. Das „magische Dreieck“ des Projektmanagements bildet das einfach und treffend ab. Der Ressourcenverbrauch hängt nicht nur davon ab, wie anspruchsvoll die Ergebnis- und Terminziele sind. Menge und Qualität der eingesetzten Ressourcen determinieren, was in welcher Zeit mit welchem… Weiterlesen.

Projekte und ihre Auftraggeber

Der Fisch beginnt am Kopf zu stinken. Das ist eine allgemeine Volksweisheit. Richtig: die wichtigsten Entscheidungen fallen bevor ein Projekt startet und auch danach vor allem außerhalb des Projektes. Kein Projektmanager kann in vielen langen Arbeitstagen soviel falsch oder richtig machen wie es Projektauftraggeber innerhalb von Minuten ganz nebenbei schaffen.… Weiterlesen.