Projektmanagement fordert immer schnelle Entscheidungen bei unvollkommener Informationslage. Schon die Analyse der Ist-Situation muss viele Annahmen treffen und muss rechtzeitig abgebrochen werden, sonst scheitert man an „Hyperreflexion“, einem wunderbaren Begriff von Viktor Frankl. Erst recht ist die Abschätzung der Wirkung von Maßnahmen voll von Unsicherheiten.

Mich interessieren seit jeher Erkenntnis- und insbesondere Modelltheorie, auch wenn mein Wissensstand nur der eines interessierten Laien ist. Immerhin habe ich aber mit einem Produktmodellierungssystem für Versicherungen ein nachhaltig erfolgreiches Produkt zustande gebracht, das ohne diesen Hintergrund so nicht entstanden wäre. Mehr dazu in einem anderen Blog-Beitrag hier.

Es mag vielen weit hergeholt scheinen, aber als ich hörte, das das „Institute Vienna Circle“ und das „Vienna Forum for Analytical Philosophy“ eine Konferenz zum Werk von Friedrich Waismann veranstalten und dafür Sponsoren suchen, sagte ich sofort zu.

Nun ist die Konferenz fix und ich freue mich, dazu etwas beitragen zu können. Und natürlich bin ich schon gespannt auf Denkanstöße aus dem inneren Kreis der Philosophie, die ich in meiner praktischen Welt des Managements von Projekten umsetzen kann.

Alle Daten zur Konferenz hier.